news infos

Herbstauftakt in Brünn

Starke Leistungen der zwei UWRC-Mannschaften: Turniersieger und Sieger der Herzen.


Herbstauftakt in Brünn – Starke Leistungen der zwei UWRC-Mannschaften: Turniersieger und Sieger der Herzen.


Am 13. Oktober 2018 endete die Sommerpause der AT-CZ-HU Unterwasserrugby-Liga mit dem 3. Saisonspieltag in Brno/Brünn. Der UWRC Wien nahm hier mit einer großen Anzahl an Spielerinnen und Spielern teil, so dass zwei Mannschaften gemeldet wurden: UWRC A – die vollständige Kampfmannschaft der Herren - und UWRC B, eine ursprünglich als Damenmannschaft geplantes, in Folge vieler kurzfristiger Ausfälle als Mixed-Mannschaft geführtes Team.


Die Stoßrichtungen waren nach dem 2. Spieltag in Ústí nad Labem klar: UWRC A strebte eine bessere Platzierung in der 1. Liga als an den vergangenen Spieltagen an, wo man stets gegen Budweis und Triton Beroun das Nachsehen hatte. Oder auch in anderen Worten – man strebte den Gesamtsieg für diesen Spieltag an. Für UWRC B war der ursprüngliche Plan sich mit den Damen des STC Graz innerhalb der 2. Liga zu messen, dieser Plan fiel aber aus Teilnehmerinnenmangel auf Seiten der Grazer Mannschaft ins Wasser. Als Ersatzziel stand nun am Programm, gegen die beiden verbliebenen, fast ausschließlich mit Männern besetzten Mannschaften aus Brno und Ústí möglichst gut zu spielen.


Für den UWRC A begann der Spieltag um 10:10 gegen den STC Graz. Traditionell hatte man ein wenig Anlaufprobleme und fand nicht sofort in das Spiel hinein. Nach mahnenden Worten in der Halbzeit von Seiten des Kapitäns Andi S. konnte man dennoch 4:0 gewinnen, wusste aber, dass gegen Trion und Budweis eine deutliche Leistungssteigerung her musste, und man sich auch gegen die etwas weniger starke Prager Mannschaft keinen Schlendrian erlauben sollte.


Das zweite Spiel gegen das Team aus Budweiß gestaltete sich lange Zeit auf Augenhöhe. Man ging 1:0 in Führung doch die Tschechen konnten daraufhin den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. Durch starkes Pressing wusste man sich allerdings in favorisierter Situation und konnte durch schnelles Spiel vor dem Budweisser Tor die Verteidigung kurzzeitig ausspielen und legte zum 3:1 vor.  Lediglich wenige Sekunden vor Schluss gelang der 3:2 Anschlusstreffer und man konnte die Partie siegreich beenden. 


Als nächstes stand Prag auf dem Spielplan, welche man von Seiten der Spielstärke, durchaus als einen der schwächeren Gegner einschätzte. Wider Erwarten setzten sich die Prager verbissen zu Wehr, so dass in der Pause wieder ein Weckruf von Seiten des Kapitäns Andi S. erforderlich war, was in Anbetracht des zwischenzeitlichen 2:2 mehr als erforderlich war. Mit einer etwas beherzteren zweiten Halbzeit setzt man sich dann jedoch klar mit 4:2 durch.


Das letzte Spiel – der Höhepunkt des Spieltags – stand mit dem Spiel gegen Triton Beroun auf dem Programm. Das Spiel begann mit großer Geschwindigkeit und hohem Druck beider Mannschaften, dem UWRC gelangen zwei Tore, Beroun nur ein einziges. Das Spiel lieferte viele Thrills, speziell, als knapp vor Abpfiff des Spiels der Mannschaft von Beroun ein Strafstoß zuerkannt wurde. Jan K. konnte diesen aber unter großem Jubel der gesamten Mannschaft erfolgreich abwehren. Damit hatte man den Spieltag für sich entschieden und konnte mit gutem Gefühl die Heimreise antreten.


Die Mannschaft des UWRC B, die sich nun aus Wiener Spielerinnen, zwei Gastspielerinnen aus Griechenland, sowie zwei Herren des UWRC zusammensetzte hatte jeweils zwei Spiele gegen Brno und Ústí vor sich. In Anbetracht der drückenden körperlichen Überlegenheit dieser Mannschaften (fast reine Herrenmannschaften) waren die Zielsetzungen wesentlich bescheidener anzusetzen: Man wollte sich auf spezifische Spielsituationen konzentrieren, den Zug zum gegnerischen Tor üben und –wenn möglich- gegen die doch deutlich stärkeren Teams auch ein Tor schießen. Dies gelang auch durchwegs und im letzten Spiel gegen den KSP Labe gelang sogar ein Gegentreffer. 



Ergebnisse – UWRC A:

UWRC Wien A 4 : 0 STC Graz A

PF České Budějovice A 2 : 3 UWRC Wien A

UWRC Wien A 4 : 2 FA TJ ČZU Praha

Triton Beroun 1 : 2 UWRC Wien A


Ergebnisse – UWRC B:

Geofyzika Brno 9 : 0 UWRC Wien B

KSP Labe 6 : 0 UWRC Wien B

Geofyzika Brno 6 : 0 UWRC Wien B

KSP Labe 9 : 1 UWRC Wien B



UWRC-A („Herrenmannschaft“)

Thomas D., Thomas J., Peter K., Jan K., Balduin L., Peter M., Ulrich P., Andreas S. (Kapitän), Andreas T., Boris W., Otmar W., Marcus W., Jan-Ove W., Matthias W. 


UWRC-B („Damen/Mixedmannschaft“); Akos A., Sophie B., Karin E., Riccardo D.G., Bilim E., Sabrina S., Denise S. (Kapitän), Lisi S.,Theresa W., Magdalena W., plus zwei GastspielerInnen aus Griechenland


 


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:



Was gibt es Neues?

uwr-logo-smallUnterwasserrugby Österreich ©2015 | Legal Suche