news infos

Zu Gast in der grünen Mark

Steirischer Panther 2018


Spielbericht der Damen: 

Mit einer vollen Mannschaft von 12 Spielerinnen, waren die Damen des UWRC Wien hoch motiviert dieses Turnier sowohl viel zu lernen, als auch eine souveräne Leistung zu zeigen.

Leider musste man über den Verlauf des Turniers hinweg zwei Ausfälle beklagen, dennoch zeigte sich die Damen offensiv und kampflustig. Der Spielstil sollte gegen das Junioren-Team aus Budweiß auch dementsprechend belohnt werden und so konnte man hier über den Tag hinweg zwei Siege erspielen. 

Beim ersten Spiel gegen die Grazer Damen jedoch, konnte die offensive Spielweise einen flinken Konter nicht schnell genug entschärfen und so ging ein durchwegs ausgeglichenes Spiel mit 1:0 für die Grazerinnen endete

Im zweiten und somit entscheidenden Spiel gab man nochmals Alles, doch konnten die Wienerinnen den Sieg erst im Penalty-Schießen auf Ihre Seite ziehen. 

So beendete man den Turniertag durchaus zufrieden mit einem zweiten Platz, spielten doch zwei Damen auch noch verstärkend für die Wiener Herren. 

Sturm: Nina, Katherina, Theresa, Julia

Verteidigung: Sabrina, Marietta, Karin, Sophie

Tor: Dani, Doris, Denise, Sabine

Spielbericht der Herren: 

Auch 2018 beschickte der UWR den Steirischen Panther wieder mit einer Mischung aus erfahrenen UWR-Recken und einer entsprechenden Zahl an Newcomern.

Im ersten Spiel gegen das Team von Budapest konnten die Wiener Herren, unterstützt von Denise S und Karin E, einen guten Start in das Turnier hinlegen. Stetige Dominanz wurde nach und nach konsequent versilbert, bis zum Endstand von 4:0.

Die zweite Partie ging gegen die Hausherren und Gastgeber, den STC Graz. Die Partie wurde mit offenem Visier offensiv geführt. Ball besitz war ein durchwegs fliegender Begriff und das Mittelfeld war so etwas wie die ausgemachte Begegnungszone, welche beide Teams nicht so recht verlassen wollten. Erneut wurden die Herren von zwei Damen unterstützt, diesmal Daniela N und Theresa W. Das Match auf Augenhöhe wurde schlussendlich durch einen einzigen Treffer der Grazer in der zweiten Halbzeit entschieden. Dennoch war sich die gesamte Mannschaft einig, den Grazern alles abverlangt zu haben.

Die dritte Begegnung des Tages bescherten uns die weithergereisten Rostocker.

Das Match verlief sehr einseitig zugunsten des UWRC. Ein ums andere Mal brach die Verteidigung der Norddeutschen auf, doch konsequent beendete man die Partie mit 8:0.

Zum Schluss musste man sich den Favoriten und späteren ungeschlagenen Siegern des Turniers, der tschechischen Mix-Mannschaft Czech Boys stellen. Durch den verspätet eingetroffenen Andreas T verstärkt, jedoch auch von den vorangegangenen Spielen mit wenigen Wechselspielern bereits substanziell gezeichnet, stürzten man sich zum letzten Mal ins Getümmel. Schlussendlich mussten die Wiener sich dann doch der hohen durchschnittlichen Klasse des tschechischen Teams immer wieder geschlagen geben. Der Endstand somit: 0:8.

Am Ende des Tages reihte man sich somit genau in der Mitte des Teilnehmerfeldes, auf dem dritten Platz ein. Durchwegs zufrieden, denn das vorwiegende Ziel des Tages wurde definitiv erreicht. Galt es doch für die neuen Spieler möglichst viel wertvolle Spielerfahrung zu sammeln, neue Spielpositionen auszuprobieren und vielleicht sogar das ein oder andere Turniertor zu schießen. 

Sturm: Alle

Verteidigung: Alle

Tor: Fast Alle ;)

Glücklich beendete man schlussendlich mit allen teilnehmenden Teams den Tag mit einer kleinen gemeinschaftlichen Grillerei.

Schön wars, Pfiat euch und bis 2019!


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:



Was gibt es Neues?

uwr-logo-smallUnterwasserrugby Österreich ©2015 | Legal Suche