infos interesse

Erlaubt ist:

Das Festhalten und Angreifen von Gegnern:

  • wenn der Gegner im Ballbesitz ist, z.B. um einen Angreifer zu stoppen
  • wenn man selbst im Ballbesitz ist, z.B. beim Torangriff

 

Fouls

  • Jegliche Unsportlichkeit wie Kratzen, Beißen, Schlagen, Treten, Fingerverbiegen, Würgen etc.
  • Anfassen oder Abreißen von Ausrüstung: Maske, Brille, Flossen, Badehose, Kappe
  • Unbespielbarmachen des Balls (z.B. über Wasseroberfläche bringen, im Badeanzug verstecken,...)
  • Festhalten am Korb bei Torangriff oder Torabwehr (Strafwurf)
  • Festhalten oder Angreifen von Gegnern, die nicht im Ballbesitz sind.




Fliegender Wechsel

  • Es sind immer höchstens 6 Spieler im Wasser
  • Es sind immer höchstens 6 Spieler auf der Wechselbank (im Training auch mehr).
  • Ein Spieler kann nur auf der Stirnseite des Spielfeldes auf der Seite der eigenen Mannschaft auswechseln.
  • Erst wenn er das Wasser v o l l s t ä n d i g verlassen hat, kann sein Wechselpartner von der Wechselbank innerhalb der Wechselgasse (= abseits des Spielfelds) ins Wasser springen.

 

Spielbeginn

Zu Spielbeginn und nach Toren müssen die Spieler an der Stirnseite des Spielfeldes mit mindestens einer Hand am Beckenrand auf den Anpfiff warten.

Spielziel und Spielverlauf:

siehe: Was ist Unterwasserrugby?

WE NEED YOU!

DU...

...hast genug von Vorlesungen?

...willst raus aus dem Labor?

...brauchst Abwechslung zum Studium?

...willst nach der Arbeit noch was erleben?

...möchtest Dich so richtig austoben können?

 

Dann komm zum nächsten Beginners-Kurs!

Studenten können auch den USI-Kurs Unterwasserrugby inskribieren:
Infos zur Inskription für Studierende findest Du auf der Seite des Universitätssportinstitutes: http://www.usi.at

uwr-logo-smallUnterwasserrugby Österreich ©2015 | Legal Suche