Zum Hauptinhalt springen

Auf in den heißen Herbst – Saisonauftakt beim UWRC Wien

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer? Nach dem Sommer ist vor allem vor der Herbstsaison - das sind unsere Trainings- und Turnierpläne.

 

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer? Nach dem Sommer ist für den UWRC Wien vor allem vor der Herbstsaison, bestehend aus der Teilnahme an zwei Spieltagen der Czech-League und der Teilnahme am Champions Cup in Berlin, der inoffiziellen Club-Weltmeisterschaft. Es versteht sich von selbst, dass intensive Trainingseinheiten die kürzer werdenden Abende versüßen werden.

Darüber hinaus gilt es die Planung für das kommende Jahr zu machen – und einen USI-Kurs mit möglichst vielen hoffnungsvollen Nachwuchstalenten über die Bühne zu bringen. Nachstehend sollen die Einzelbemühungen beschrieben werden.

Trainingspläne des UWRC.

In den vergangenen Jahren hat sich eine sehr intensive Trainingskultur beim UWRC etabliert. So wird es ab Oktober am Montag parallel den USI-Kurs im Ottakringer Bad geben, wo zeitgleich die arrivierten SpielerInnen an Ihrer Schwimm- und Tauchtechnik feilen werden. Jeden Dienstag wird es im Ottakringer Bad in Verbindung mit dem Schwesternclub Nautilus ein explizites Damen- und Herrentraining geben. Am Mittwoch steht Trockentraining für Kraft und Kondition am Programm. Donnerstags findet abends ein Spiel- und Techniktraining im Theresienbad statt. Samstags wird es Spieltrainings im Amalienbad geben, zusätzlich haben die Herren- und Damenmannschaft in regelmäßigen Abständen dreistündige Trainingslager. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass der Verein mit tatkräftiger Hilfe des Landestauchsportverbands, der Wiener Bäder und des ehrenamtlichen Engagements vieler Organisatoren und Trainer äußerst gute Bedingungen für jede Leistungsstufe bietet. Warum passiert das? Schlicht und ergreifend, weil alle vom Unterwasser-Rugby-Virus befallen sind.

Turniere im Herbst 2019

Natürlich finden die Trainings nicht alleine zum Selbstzweck statt. Der UWRC Wien ist im Frühjahr mit zwei Mannschaften bei den ersten beiden Spieltagen der Czech-League vertreten gewesen und hat dies auch für die im Oktober und November stattfindenden Spieltage in Brno und Prag vor. Ende November findet zudem der Champions Cup in Berlin statt, die inoffizielle Club-Weltmeisterschaft. Hier besteht die Möglichkeit gegen die weltbesten Damen und Herren des Unterwasserrugby anzutreten, die Meister aus Kolumbien, Skandinavien, Deutschland und vieler anderer Nationen sind vertreten. Der UWRC fährt übrigens seit Langem jedes Jahr zu diesem Turnier. Um auch 2020 vertreten zu sein, dient die Herbstsaison auch der Vorbereitung auf die österreichische (Staats-)Meisterschaft im Unterwasserrugby im kommenden Frühjahr.

Im Winter stehen außerdem Turniere wie das Göttinger Neujahrsturnier für die Damenmannschaft, sowie der Salzburger Stier an… beides auch gute Gelegenheiten, um die Früchte einer harten Herbsttrainingssaison zu ernten.

Aller Anfang ist schwer? Keineswegs: USI-Kurs im Ottakringer Bad.

Aller Anfang ist schwer, heißt es immer. Vielmehr sollte es heißen, aller Anfang macht Spaß. Seit vielen Jahren gibt es den USI-Kurs, welcher allmontäglich im Ottakringer Bad stattfindet, und einen niederschwelligen Einstieg in den Unterwasserrugby-Sport bietet. Unter fachkundiger Anleitung von didaktisch-geschulten und sehr motivierten TrainerInnen wird motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern das kleine und große 1x1 des Unterwasserrugby-Sports beigebracht. Vielfach endet der Kurs mit dem Übergang in den regulären Trainingsbetrieb im Verein – der UWRC Wien ist in den vergangenen Jahren enorm gewachsen. Großer Beliebtheit erfreut sich gegen Ende des Semesters für USI-TeilnehmerInnen immer das EinsteigerInnen-Turnier, wo Tournament-Luft geschnuppert werden kann, inklusive Wechselbank, Über- und Unterwasserschiedsrichtern, Hupanlage und Torstandsanzeige. Wer würde da nicht gerne UW-Rugby-SpielerIn werden?

Saisonauftakt am 07.09.2019

Als Abschlussveranstaltung des Sommers (geprägt von WM-Teilnahmen, Turnierfahrten, Open-Air-Trainings im Laaerbergbad und dem einen oder anderen Erholungsurlaub) veranstaltete der UWRC Wien am 07.09.2019 ein Micro-Turnier im Amalienbad zu Favoriten. Dabei spielten drei Mannschaften (eine Abordnung aus der Slowakei, sowie zwei UWRC-Teams) jeweils zweimal a 8 Minuten gegeneinander. Auch hier wurde eine Wechselgasse und Wechselbank eingerichtet, Schiedsrichter nominiert, die Spielstandsanzeige und eine Hupanlage verwendet. Auch wenn das Turnier nur Auftaktcharakter für den heißen UWR-Herbst 2019 hatte und noch wenig über die tatsächlichen Leistungen aussagte, waren alle mit Feuereifer dabei. Die slowakische (Herren-)Abordnung, die mit drei Siegen das Turnier für sich entschied, genoss das verdiente Eis beim Tichy (auch ein Saisonauftakt/-abschluss), während die beiden gemischten UWRC-Mannschaften mit zwei, bzw. einem Sieg zwar nicht ganz oben auf dem Treppchen standen, aber wertvolle Orientierung für die Saison gewinnen konnte.