Zum Hauptinhalt springen

Konkurrenzlos gut - der UWRC beim Masterscup 2019

UWRC-SpielerInnen sahnten beim Masterscup des Landestauchverbandes (LTVW) groß ab

Beim Masterscup 2019, der am 10.03.2019 im Floridsdorfer Bad ausgetragen wurde, trat auch eine Abordnung des UWRC Wien an: Katharina H., Ulrich P., Jan-Ove W. und Wolfgang W. vertraten den UWRC in unterschiedlichen Einzeldisziplinen, Peter M. unterstützte zusätzlich bei der Staffel.

Unterwasserrugby-SpielerInnen müssen ja viele unterschiedliche Talente aufweisen, eine gewisse Grundgeschwindigkeit beim Flossenschwimmen und Streckentauchen ist für den Unterwasserrugbysport definitiv kein Nachteil, daher bot der Masters Cup in den Disziplinen

50 m BiFins, 25m Bifins, 25m Apnoe, 100 m BiFins und in der Staffel 4x50 Meter

hier eine gute Gelegenheit die eigene Grundgeschwindigkeit auszutesten.

Die TeilnehmerInnen werden beim Masterscup in unterschiedliche Alterskohorten eingeteilt, der UWRC trat in den Kohorten männlich ab 25 Jahre, weiblich ab 25 Jahre, männlich ab 30 Jahre sowie männlich ab 60 Jahre an. Die Staffel war im Altersschnitt auch eine „ab 25“ Staffel.

Um es kurz zu machen – die UWRC-SpielerInnen waren in den entsprechenden Kategorien jeweils das Maß der Dinge und konnten zum Teil mit wirklich ansprechenden Leistungen reüssieren: Beispielsweise konnte Jan-Ove W. für die 100 Meter BiFins mit 52.11 Sekunden eine wirkliche gute Zeit erreichen. In Summe ging man mit 17 (!) goldenen Medaillen heim, wobei Jan-Ove W. und Ulrich P. jeweils 5 Einzelmedaillen erringen konnten.

Für den MastersCup 2020 wäre der Antritt einer größeren Kohorte an AthletInnen aus dem UWRC wünschenswert, schließlich bietet sich doch eine gute Gelegenheit auch vereinsintern unter Wettkampfbedingungen die eigene Grundschnelligkeit gegenüber anderen Vereinen und MitspielerInnen zu überprüfen.