Zum Hauptinhalt springen

Geschüttelt, nicht gerührt.

Am 17.03.2013 fand im Universitätssportzentrum "Auf der Schmelz" die Rückrunde der Österreichischen Staatsmeisterschaften statt. Der UWRC-Wien konnte zum vierten Mal unter der Führung von Andreas S. in Serie den Titel für sich erkämpfen. Ansonsten blieb kein Stein auf dem anderen.

Die in den letzten Jahren fast schon vorhersehbaren Plätze 2-5 wurden in dieser Rückrunde komplett neu belegt.

Der EKUS Klagenfurt konnte - mit nur 4 Punkten aus der Hinrunde - 9 Punkte bei der Rückrunde erkämpfen und erreichte somit punktegleich mit dem Saluk Salzburg mit 13 Punkten den zweiten Platz. Durch die bessere Tordifferenz im direkten Duell konnte der EKUS erstmals seit über 20 Jahren wieder Vizestaatsmeister werden.

Saluk Salzburg, geschwächt durch einige Ausfälle, war nur mit 8 Spielern am Start und musste sich so ebenfalls seit über 20 Jahren erstmals mit Bronze abfinden.

Mit nur 3 Punkten Rückstand zu Saluk und EKUS gibt es auch einen Erfolg für das Team der UWRC-Wien All-Stars zu verzeichnen. Das Team - geführt von Heinz F. - erreichte erstmals in der Geschichte 10 Punkte in der Gesamtwertung. Die gute Ausgangsposition nach der Hinrunde (Platz 2) konnte bei der Rückrunde leider nicht gehalten werden. Sowohl gegen den EKUS Klagenfurt als auch gegen den SALUK Salzburg wurde das Spiel mit je einem Tor Rückstand beendet.
Die All-Stars fanden generell gut in ihr Spiel, waren durchaus torgefährlich und stark in der Abwehr. Mehrere Faktoren könnten das All-Star - Spielglück ungünstig beeinflusst haben: zum einen die Änderung des bereits ausgelosten Spielplanes und Neusetzung einiger Mannschaften wenige Minuten vor Spielbeginn; zum anderen die im Nachhinein gekürzte Spielzeit von 15 auf 13 Minuten pro Halbzeit.
Der optimistische Spieler darf hoffen, dass es in den nächstes Jahren auch in Österreich klare Vorgaben nach internationalen Standards und Regeln geben wird.

Für den STC-Graz war die Teilnahme bei der ÖSM 2012/13 leider wenig erfolgreich. Außer bei den Spielen gegen UWRC-All-Stars und EKUS konnten die Steirer nicht richtig in das Spiel finden und mussten als Negativrekord erstmals ohne Punkte eine ÖSM beenden. An den Erfolg der letzten Jahre, in welchen unter anderem ein Sieg über den Saluk Salzburg errungen wurde, konnte leider nicht angeknüpft werden. 

Nichts desto trotz, war die Staatsmeisterschaft ein voller Erfolg, welcher ohne große Zwischenfälle und gröbere Verletzungen erreicht werden konnte. Man darf gespannt sein, wie die Teams sich für die Hinrunde 2013/14 im November 2013 vorbereiten werden.

Der Ausrichter (UWRC-Wien) möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern und den zahlreichen Fans bedanken!