Zum Hauptinhalt springen

ÖSM15/16: Wir ließen uns nicht unterkriegen

Die Damen aus Wien und Graz gaben bei der Hinrunde der ÖSM in Salzburg mal wieder alles und ließen sich durch Nichts und Niemanden unterkriegen. Und räumten das Feld mal wieder von hinten auf

9 Uhr wird unser erstes Spiel und zugleich das des Tages angehupt. Der Gegner - UWRC 1. Uns war von vornherein klar, wir sind nicht hier um zu gewinnen, sondern nehmen die ÖSM als ein letztes Vorbereitungsturnier für die kommenden Damenturniere. So versuchten wir eng beisammen zu bleiben, unsere Mitspielerinnen so gut wie es ging zu unterstützen und eine stabile Verteidigung aufzubauen. Leider fielen der Reihe nach die Tore, da uns die Männer körperlich einfach überlegen waren.

Der 2. Gegner waren die Spieler des SALUK, die uns ebenfalls wie der UWRC 1 ein Tor nach dem Anderen einschenkten. Trotzdem ließen wir uns davon nicht im geringsten unterkriegen. Wir hielten daran fest, aufeinander zu schauen und so gut es ging zu verteidigen. Und trotz der erneuten Niederlage hatten wir alle sichtlich Spaß am Spiel.

Der letzte Gegner hieß EKUS, ein altbekannter Gegner bei den Staatsmeisterschafen und um einiges "brutaler" als unsere Vorherigen. Aber dennoch, wir wollten es ihnen nicht so einfach machen. Und zu unserem Glück konnte Ullrike im Konter ein Tor für uns schießen. Darüber war EKUS sichtlich nicht erfreut, denn jeder glaubte es wurde abgehupt, aber wie wir alle wissen, einmal hupen bedeutet nix. Das war unsere Chance. Leider fielen hier wieder einige Tore.

Die genaue Anzahl der Tore war uns nicht wichtig, da wir hier waren, um weitere Spielerfahrung zu sammeln und uns für die kommenden 2 Damenturniere, dem "Kampf um den Diamantenen Ball" und dem "Champions Cup" im November vorzubereiten. Und natürlich um Spaß zu haben!!