Zum Hauptinhalt springen

Salzburg überraschte beim Stier

Beim 33. Salzburger Stier war SALUK Salzburg überraschend stark. Sonst gab es nur wenig Neues.

Erstmals seit Beginn unserer Aufzeichnungen (2008) erreichte Saluk Salzburg einen Platz unter den Top 4, des hauseigenen Turniers.

Bamberg holte sich die Krone zurück. Sie wollen sich scheinbar noch mehr hölzerne Stiere nach Bamberg holen. ;)

Graz schaffte es leider wieder nicht, Boden gut zu machen. Wir sind schon gespannt, ob ihnen ein Comeback bei der Rückrunde der Österreichischen Staatsmeisterschaft im März gelingen wird.

UWRC-Wien dümpelt bei dem Turnier wie gewohnt auf den mittleren Plätzen herum. Haben die zu viele Krapfen gegessen?

Apropos Krapfen: Die Qualität der Krapfen hat leider etwas nachgelassen. Der Kampf um die goldene Mozartkugel war jedoch wie immer genial. Da wurde gebohrt*, gesägt**, geschossen*** und geblasen**** bis die Hose ohne Hände wieder angezogen war*****.

* in ein Holzbrett
** in einen Baumstamm
*** mit einem Papierflieger
**** ein Luftballon
***** Wer wissen will, wie das in 6 Sekunden geht, kann auch praktisch sein, wenn man mal alle Hände voll zu tun hat, sollte beim nächsten Mal mit dabei sein.