Zum Hauptinhalt springen

Strandurlaub statt Unterwasserrugby?

Sicher nicht! WM ist angesagt.

Credits: Peter Praženka

Während die Stadt weitestgehend leergefegt ist, die Schulen und Universitäten teilweise gähnende Leere aufweisen und viele Menschen sich nach Faulenzen im Sonnenschein sehnen, stellt sich die Frage, wie verbringen Unterwasser-Rugby-SpielerInnen die Sommerzeit 2019? Findet kein Training statt, weil viele Hallenbäder Revisionssperren haben? Legt man nach dem 10. (Staats-)Meistertitel in Serie nun die Flossen zum Trocknen in die Sonne? Muss der Rugby-SpielerInnen-Nachwuchs bis zum Oktober auf die nächsten Möglichkeiten zum Einstieg in den Unterwasserrugby-Sport warten?

Mitnichten.

Der UWRC Wien hat ein äußerst dichtes und agiles Sommerprogramm:

Ein bzw. der Fixpunkt, die 11. Weltmeisterschaft im Unterwasserrugby, welche von 27. Juli bis 3. August 2019 in Graz ausgetragen wird. Hierzu sei die Webseite (https://www.worldchampionship2019.com) sowie der Live-Stream dem/der geneigten LeserIn empfohlen (https://bit.ly/2Lrx0RX). Jede Menge UWRC-SpielerInnen sind in dabei in drei Mannschaften zu finden, nämlich

  • Sophie B., Nausikaa D., Bilim E., Daniela N., Sabrina S., Denise S., Lisi S., Theresa W. und Magdalena W., im österreichischen Damennationalteam,
  • Thomas J., Peter K., Peter M., Matthias N., Marcus W., und  Jan-Ove W. m österreichischen Herrennationalteam
  • sowie Stephi P. im deutschen Damennationalteam.

Die österreichische Damennationalmannschaft wird zudem von Jan K. trainiert, die Herrenmannschaft vom langjährigen UWRC Wien-Spieler Heinz F. Auch Thomas D.  als Lifeübertragungs-Kommentator und Robert G. als der österreichische Vertreter im Schiedsrichterteam der Weltmeisterschaft spielen wichtige Rollen bei der WM.

Zur Vorbereitung auf die WM, aber auch um den Sommer bestmöglich auszunutzen finden 4 mal die Woche Rugbytrainings statt. Drei dieser Trainings werden Open-Air im Laaerbergbad ausgetragen (Montags, Mittwochs, Samstags) und eines findet Donnerstags abends im Theresienbad statt.

Ein für alle vorteilhaftes Arrangement hat sich mit einem prominenten Trainingsgast ergeben: Viele Spieler der slowakischen Herrennationalmannschaft nutzen die Spiele im Laaerbergbad zur Sparring und zur WM-Vorbereitung. Auf diese Weise ergeben sich dreimal die Woche Trainings unter Turnier-Bedingungen, in einem großen und tiefen Becken mit entsprechend 10 bis 12 SpielerInnen pro Mannschaft. Dabei kommen natürlich aufseiten des UWRC nicht nur die Nominees für die WM zum Zuge, sondern auch die verschiedenen Vereins- und NachwuchsspielerInnen profitieren von diesen doch sehr intensiven Trainingseinheiten mit vielen guten SpielerInnen.

Viele unserer UWRC-SpielerInnen haben damit aber noch nicht genug: Um an Kraft, Ausdauer und Kondition zu arbeiten, treffen sich viele unter der fachkundigen Anleitung von Peter M., Jan-Ove W. und Theresa W. auch „in der Freizeit“ zum wöchentlichen Eigengewichts-High-Intensity-Workout im Park. Dabei erfreuen sich auch Übungen mit Sprungseil und die Verwendung eines menschlichen Trainingsgeräts bei Partnerübungen, wie Bizeps-und-Trizeps-Training gegen den im Handstand befindlichen Partner, höchster und von Lauten der Freude garnierter Beliebtheit.

Natürlich kann man das Verschnaufen von Arbeit, Universität und Schule nicht nur zum Überwasser- und Unterwasser-, sowie Unterwasser-Rugby-Training verwenden, sondern es passieren auch viele weitere Aktivitäten, wie beispielsweise die Pflege der Ausrüstung (z.B. Körbe und Bälle), oder aber auch Termin- und Logistikplanungen für die kommende Saison. Schließlich stehen im Herbst noch zwei Spieltage der Czech-League (Brno und Prag im Oktober und November 2019) und im November der Champions Cup in Berlin an, bei dem sich sowohl das Damenteam als auch das Herrenteam, durch den erneuten Gewinn der österreichischen Meisterschaft, mit den nationalen Siegerteams aus Ländern fast aller Gegenden der Welt messen werden.

Zunächst gilt es jedoch die harte Arbeit während der Vorbereitung in gute WM-Performances umzuwandeln, beziehungsweise hier als Support für alle Beteiligten des UWRC an der Unterwasserrugby Weltmeisterschaft in Graz die Daumen zu drücken!

Verfasst von Ulrich P.