Zum Hauptinhalt springen

UWRC-Wien führt souverän

Bei der Hinrunde der ÖSM gab es so manche Überraschungen. Nicht nur der UWRC-Wien gewann mit seiner Kampfmannschaft alle Spiele, auch das All-Star-Team des Staatsmeisters holte erstmals den zweiten Platz.

"Ich hatte das Gefühl, jedes Mal wenn ich auftauche, bekommen wir ein Tor", bekam man in der Dusche von einem Gegner des UWRC-Wien nach einem Spiel zu hören. Die Sensation ist geglückt. Der UWRC-Wien schloss die Hinrunde der Österreichischen Staatsmeisterschaft in Rif/Hallein zum ersten Mal mit beiden startenden Teams auf den Plätzen eins und zwei ab. Das All-Star-Team (zweites Team vom UWRC-Wien) konnte sich so im Vergleich zur Hinrunde letzten Jahres um drei Plätze verbessern und als einziges Team neben dem amtierenden Staatsmeister (UWRC-Wien 1) mit einer nicht negativen Torbilanz (13:13) die Hinrunde beenden.

Der EKUS Klagenfurt war in Hallein überraschend stark. Durch Zuwächse im Verein aus Ungarn und Deutschland konnte der EKUS seit langem seine Torbilanz gewaltig verbessern (Hinrunde 2011/12: 4:23 , Hinrunde 2012/13: 7:11)

STC-Graz wäre beim ersten Spiel gegen den Vizemeister SALUK Salzburg um ein Haar der Sieg und damit die Basis für einen erfolgreichen Turniertag geglückt. Leider bekamen die Grazer wegen Fouls drei Penalty-Tore und verloren das Spiel somit knapp mit 3:4.  Durch Ausfälle und das erste kräftezehrende Spiel geschwächt konnten sie das Glück an diesem Tag nicht mehr wenden und mussten sich mit Platz 5 abfinden.

SALUK Salzburg gewann (wenn auch knapp) gegen EKUS und STC Graz und muss nun erstmals mit negativer Torbilanz und nur sieben Punkten (bei vier Spielen) der Rückrunde entgegenblicken.

 

Ein detaillierter Spielbericht von Wiener All-Stars Team ist online.

Bilder: Michal Lindner