Zum Hauptinhalt springen

Wiener Herren, voll auf Kurs!

Am Samstag den 9.4 bestritt der UWRC den dritten Spieltag der offenen tschechischen Unterwasser Rugby Liga. Mit einem starken Team von 14 Spielern war das Ziel den Status quo im Vergleich mit den besten Teams aus Tschechien, Ungarn und Österreich zu ermitteln.

Zunächst musste ein Relegationsspiel gegen das Team aus Budapest bestritten werden, wobei die Wiener zeigen wollten, welche Ambitionen sie an den Ausgang des Ligaspieltags stellten. Das Spiel konnte mit 27: 0 gewonnen werden, wodurch man sich souverän für den Verbleib in der ersten Liga qualifizierte. Von nun an sollte sich wirklich zeigen, ob die regelmäßigen Trainings der vergangenen Monate bereits Früchte getragen hatten. Schließlich sollten jetzt Gegner auf den UWRC warten, welche in der vergangenen Runde im Herbst nicht bezwungen werden konnten.

Der erste dieser Gegner war KSP Labe. Von Beginn an wurde hier mutig aufgespielt, wodurch sich eine 2:0 Pausenführung erarbeitet werden konnte. Doch in der zweiten Halbzeit wurde es gleich wieder spannend als eine eigene Unkonzentriertheit von den Tschechen eiskalt für ein Gegentor ausgenutzt wurde. Nach diesem Weckruf hielt die Wiener Defensive jedoch dicht und das Spiel war gewonnen.

Danach ging es schon zum Kräftemessen gegen den stärksten Gegner des Tages, die Heimmannschaft aus Budweis. In einer hitzigen Partie schenkten sich die beiden Teams nichts. Eine Unterzahl kurz vor Ende der 1. Halbzeit wurde von den Hausherren blitzschnell zum Führungstreffer ausgenutzt, doch der UWRC versuchte weiterhin auf Sieg zu spielen und ein höheres Risiko einzugehen. Dennoch nutzen die starken Budweiser ihre Chancen souverän und konnten noch 2 weitere Treffer zum 0:3 Endstand erzielen.

Die Niederlage verdaut, wollten sich die Wiener gegen die ähnlich starken Gegner von Triton Beroun erneut beweisen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem dieses Mal der UWRC die Chancen besser nutzen konnte. Wenige Minuten vor Schluss konnte der Spielstand furios auf 3:1 ausgebaut und gegen die weiter vehement angreifenden Tschechen verteidigt werden. Ein gelungener Arbeitssieg.

Im letzten Spiel traf der UWRC Wien auf den österreichischen Kontrahenten STC Graz. Angesteckt von den Erfolgen im Turnier konnten die Steirer mit einem 10:0 zweistellig geschlagen werden. Mit den gezeigten Leistungen konnte der UWRC ein Ausrufezeichen in Richtung österreichischer Meisterschaft am 8.5. auf der Schmelz setzen.

Besonders erfreulich ist, dass alle 14 Männer aus dem großen Spielerkader in jedem Spiel des Turniers Erfahrung sammeln konnten und mit bravourösen Leistungen zum Turniererfolg beigetragen haben. So konnte sich die Mannschaft für die regelmäßigen und intensiven gemeinsamen Trainings belohnen. 

Als Fazit bleibt: “Der UWRC Wien ist wieder voll auf Kurs!”
 

Ergebnisse:
UWRC Wien A vs Tiszavirág Budapest 27:0
UWRC Wien A vs KSP Labe 2:1
UWRC Wien A vs PF České Budějovice A 0:3 
UWRC Wien A vs Triton Beroun 3:1
UWRC Wien A vs STC Graz 10:0 

UWRC Wien Tordifferenz: 42:5

Aufstellung:
Ákos A., Gregor D., Heinz F., Mehmet G., Thomas J., Jan K., Peter K., Balduin L., Peter M., Matthias N., Andreas S.,  Andreas T., Jan-Ove W., Matthias W.